· 

Wahlkampf-Gespräch und vierte hamburg.bio-Messe

Terminankündigungen

Wahlkampf-Gespräch „Wie viel Bio will Hamburg sich leisten?“ und vierte hamburg.bio-Messe

Diskussion mit Vertretern verschiedener Bürgerschafts-Parteien / hamburg.bio-Messe und zweite Hamburger Saatgutbörse / Akkreditierungen an info@hamburg.bio

Hamburg, 26.11.2019. Hamburg.bio e.V. kündigt zwei Veranstaltungen an. Der Zusammenschluss regionaler Bio-Unternehmen veranstaltet am 10. Januar 2020 gemeinsam mit der GLS Bank im Rahmen des Bürgerschaftswahlkampfs ein öffentliches politisches Gespräch. Das Thema: „Wie viel Bio will  Hamburg sich leisten?“

Teilnehmen werden Gert Kekstadt (SPD), Bernd Capeletti (CDU), Ulrike Sparr (Bündnis 90/ Die Grünen), Stephan Jersch (Die Linke) und Dr. Kurt Duwe (FDP). Die Freie und Hansestadt Hamburg hatte sich Ende 2016 dem Netzwerk Biostädte angeschlossen.

  • Zeit: Freitag, 10. Januar, 19.30 Uhr
  • Ort: GLS Bank, Düsternstraße 10, 20355 Hamburg
  • Moderation: Anita Oberlin, hamburg.bio e.V.

Am 29. Februar und 1. März 2020 wird die vierte hamburg.bio-Messe in der Handelskammer stattfinden. Aufgrund der positiven Resonanz findet die Messe wie schon im Jahr 2019 in Kombination mit einer Saatgutbörse statt, auf der samenfeste Sorten erworben und getauscht werden können. Ein Rahmenprogramm mit Gesprächen und Diskussionen rundet das Programm ab.

Der Verein hamburg.bio rechnet wie in den Vorjahren mit rund 50 Ausstellern, mehreren Saatgut-Initiativen und zahlreichen Besucherinnen und Besuchern.

  • Zeit: Sonnabend, 29. Februar (10–18 Uhr) und Sonntag, 1. März 2020 (10–17 Uhr)
  • Ort: Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg
  • Saatgutbörse in Kooperation mit machbar e. V.
  • Rahmenprogramm mit Diskussions- und Informationsveranstaltungen

Ausführliche Pressemitteilungen folgen. Akkreditierungen werden ab sofort per Mail an info@hamburg.bio entgegengenommen.

Pressematerial

 

Porträt von Karl-Wolfgang Wilhelm hier zum Download

 

Über hamburg.bio e. V.

 

hamburg.bio e. V. ist ein Verband der ökologischen Lebensmittelwirtschaft in der Metropolregion Hamburg. Der Verein unterstützt die Freie und Hansestadt Hamburg dabei, die Ziele des Bio-Städte-Netzwerks zu verwirklichen. Unter anderem soll der Anteil von Bio-Lebensmitteln in öffentlichen Einrichtungen wie Kitas, Schulen oder Behörden signifikant steigen. Die Stadt hat als Großverbraucherin eine starke Marktmacht, die sie für nachhaltigere Ernährung nutzen will. Dies ist auch ein starkes Signal an die Verbraucherinnen und Verbraucher, selbst häufiger zu regionalen Bio-Erzeugnissen zu greifen. Das gemeinsame Ziel: mehr Bio-Lebensmittel auf den Tellern der Hamburgerinnen und Hamburger.

 

Rund 25 Erzeuger, Verarbeiter, Händler, Caterer und Zertifizierer von Bio-Lebensmitteln sind Mitglied bei hamburg.bio e. V. Mit ihrer gemeinsamen Kompetenz berät hamburg.bio öffentliche Einrichtungen und Unternehmen, die Bio-Lebensmittel einsetzen wollen. Darüber hinaus vernetzt der Verein die Bio-Branche der Region untereinander und mit Verbraucherinnen und Verbrauchern. Etwa auf der hamburg.bio-Messe, die 2019 zum dritten Mal in der Hamburger Handelskammer stattfand.

 

Der hamburg.bio-Verein und seine Mitglieder setzen bei all ihren Aktivitäten auf Partnerschaften und Kooperationen. Gemeinsam arbeiten sie daran, dass ökologische Lebensmittelerzeugung zur Normalität wird und Menschen sich gesund und nachhaltig ernähren können.

 

Ansprechpartner

 

Vorstand hamburg.bio e. V.
Karl Wolfgang Wilhelm
Mobil 0157 77744008
karl-wolfgang.wilhelm@hamburg.bio

Referentin des Vorstands
Anita Oberlin
Mobil 0176 46620218
anita.oberlin@hamburg.bio

Allgemeiner Pressekontakt
Ulf Schönheim
Mobil 0179 2669897
kommunikation@hamburg.bio

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

hamburg.bio e. V.

Brennerhof 121  

22113 Hamburg

www.hamburg.bio

Allgemeine Anfragen

Tel. 040 556 395-91

Fax 040 556 395-94

info@hamburg.bio

Hamburger Bio-Lotse

Tel. 040 556 350-82 / -83
(Mo. bis Fr., 10 bis 17 Uhr)

bio-lotse@hamburg.bio